Startseite
Präsentation
Download
Mitteilung
Mitanbieter
FAQ's
Juristisches
Über uns
FAQ's

Hier die Beantwortung häufiger Fragen, Problemlösungen und Tipps:

Wodurch unterscheiden sich die 16-Bit und 32-Bit Version der Haushaltskasse?

Meldung:
“OLE-Server nicht installiert” beim Diagrammaufruf der 32-Bit-Version

Meldung:
“Comcat.dll war nicht in der Lage, sich bei der Systemregistrierung zu
registrieren”

Ich möchte Einnahmen und Ausgaben vor dem aktuellen Datum in die Haushaltskasse nachtragen?

Wie kann ich meine Daten  bei der Haushaltskasse 16-Bit und 32-Bit am sichersten schützen?

Wieso lassen sich bei der 16-Bit Version der Haushaltskasse bei der Eingabe von Datei- oder Verzeichnisnamen, die nicht der 8.3-Konvention entsprechen, unter Pfadangabe die Datendateien nicht einbinden?

Wie führe ich möglichst einfach tägliche Datensicherungen aus?

Ich habe die Haushaltskasse 32-Bit installiert und das Programm lässt sich nicht starten? (Auf meinem Rechnersystem ist ebenfalls Access 95, 97 oder 2000 installiert.)

Tipps für die Nutzung als einfaches Einnahmen/Ausgaben-Überschuß Programm für die vereinfachte Buchführung in Vereinen oder kleinen Firmen.

Währung anzeigen mit dem Euro-Symbol.

Nutzung der Haushaltskasse von mehreren Rechnern aus, im Netzwerk
(Datendatei soll sich auf dem Server befinden)

m
e
h
r

16-Bit oder 32-Bit Programm läßt sich beim zweiten Aufruf nicht mehr starten. Unter Windows XP kommt die Meldung: “The Microsoft Jet database engine cannot find the input table or query "Kostenstellen". Make sure it exists and that its name is spelled correctly.”
Die Meldung kann unter Windows 9x und 2000 anders lauten.


Wodurch unterscheiden sich die 16-Bit und 32-Bit Version der Haushaltskasse?

1.) Die 16-Bit Version unterstützt keine langen Verzeichnis- und Dateinamen, was bei der Installation und Dateneinbindung unter Pfadangabe zum Tragen kommt.
Die 32-Bit Version unterstützt lange Namen.

2.) Die 16-Bit Version läuft unter Windows 3.1, Windows 9x, NT 4.0, Win 2000 und Win XP, nicht Win ME
die 32-Bit Version läuft unter Windows 9x, ME, 2000, NT 4.0 und Win XP.

3.) Die 32-Bit Version hat eine Deinstallationsroutine, die 16-Bit Version nicht.

4.) Die Installationsdatei der 16-Bit Version hat eine Größe von ca 6 MB,
die 32-Bit Installationsdatei hat ca. 12 MB. Der Platzbedarf auf der Festplatte nach der Installation des Programms beträgt bei der 16-Bit Version ca. 14 MB, bei der 32-Bit Version ca. 32 MB.


Tipps für die Nutzung als einfaches Einnahmen/Ausgaben-Überschuß Programm für die vereinfachte Buchführung in Vereinen oder kleinen Firmen.

Für die vereinfachte Buchführung benötigen Sie eine Kostenstelle “Umbuchungen”. Wenn Sie mit den Eintragungen im Programm beginnen, muss der Anfangsstand zum Monatsbeginn in die Kostenstelle “Umbuchungen” eingetragen werden, die Schulden unter “Ausgaben”, ein Haben-Betrag unter “Einnahmen”.
Am Monatsende muss dann jeweils die Umbuchung des Saldos in den Folgemonat vorgenommen werden. Wenn der Saldo negativ ist, buchen Sie in dem abgelaufenen Monat unter “Umbuchungen” den Saldo mit einer Gegenbuchung  als Einnahme. Der Abschluß-Saldo des abgelaufenen Monats betragt dann 0,00 EUR.
Im neuen Monat buchen Sie den negativen Saldo unter “Umbuchungen” als Ausgabe.
Für positive Salden gilt: Im abgelaufenen Monat unter “Umbuchungen” den Saldo mit einer Gegenbuchung als Ausgabe buchen, im Folgemonat den positiven Betrag des vergangenen Monats als Einnahme buchen.
Wenn Sie in den Monatsbewegungen  bei Saldo 0,00 EUR auf den den Button “Übernehmen in Erspartes” klicken, werden die Gesamtausgaben, die Gesamteinnahmen (ist der gleiche Betrag) und der Saldo 0,00 EUR in die Tabelle “Erspartes/Mehrausgaben” übernommen.
Im jeweils aktuellen Monat wird das Ergebnis Ihres Wirtschaftens angezeigt.

Wenn Sie für vergangene Monate Änderungen in den Einnahmen und oder Ausgaben vornehmen, bedeutet dies, dass die Umbuchungen nicht mehr stimmen.
Sie müssen dann sämtliche Umbuchungen ab dem gänderten Monat korrigieren und erneut in die Tabelle “Erspartes/Mehrausgaben” übernehmen. Die alten, nun falschen Datensätze müssen gelöscht werden .(Die Gesamtausgaben und Gesamteinnahmen in der Tabelle “Erspartes/Mehrausgaben” werden für einige Berichts-Auswertungen benötigt.)


Ich möchte Einnahmen und Ausgaben vor dem aktuellen Datum in die Haushaltskasse nachtragen?

Da das Datum von der Systemzeit übernommen wird, stellen Sie die Systemzeit auf den Nachtragsmonat ein und vervollständigen Ihre Dateneingabe. Machen Sie dies Monat für Monat und vergessen Sie nicht, nach dem Nachtragen Ihrer Daten, die Systemzeit wieder auf das aktuelle Datum einzustellen.


Wie kann ich meine Daten  bei der Haushaltskasse 16-Bit und 32-Bit am sichersten schützen?

Die sicherste Methode, Ihre Daten zu schützen, können Sie auf folgende Weise verwirklichen:
Kopieren Sie die unten genannten Datendateien auf Ihr Diskettenlaufwerk oder Ihr Ziplaufwerk, und geben Sie unter Pfadangabe den jeweiligen Pfad zu diesen Dateien an.
Achten Sie aber dann beim Starten des Programmes darauf, dass der Datenträger sich im Laufwerk befindet.      

Jahrgänge

Konto

Datendatei

1999-2002

    A

Dat_a_1.mdb

        “

    B

Dat_b_1.mdb

        “

    C

Dat_c_1.mdb

2002-2011

    A

Dat_a_2.mdb

        “

    B

Dat_b_2.mdb

        “

    C

Dat_c_2.mdb

2012-2021

    A

Dat_a_2.mdb

        “

    B

Dat_b_2.mdb

        “

    C

Dat_c_2.mdb


Wieso lassen sich bei der 16-Bit Version der Haushaltskasse bei der Eingabe von Datei- oder Verzeichnisnamen, die nicht der 8.3-Konvention entsprechen, unter Pfadangabe die Datendateien nicht einbinden?

Bei der 16-Bit Version werden lange Datei- oder Verzeichnisnamen nicht unterstützt, da die Access-Runtime-Version für MS Windows 3.x entwickelt wurde.
Die 32-Bit-Version unterstützt lange Datei- und Verzeichnisnamen.


Wie führe ich möglichst einfach tägliche Datensicherungen aus?

Wenn Sie auf die tägliche Datensicherung angewiesen sind, können Sie sich dies durch folgende Veränderungen der Standardinstallation vereinfachen:

1. Erzeugen Sie ein Verzeichnis, in das die Daten-Dateien kopiert werden, z. B. unter “C:\Daten Haushaltskasse” oder “C:\DATKASSE”.

2. Kopieren Sie die aktuell genutzten Daten-Dateien in dieses Verzeichnis. Dabei finden Sie die Daten-Dateien im Standardverzeichnis “C:\_Budget_” (16-Bit-Version) oder “C:\Programme\Haushaltskasse 32-Bit” oder Ihrem Installationsverzeichnis. Für die Jahre 1999-2002 wären das die Dateien “Dat_a_1.mdb (Konto A), Dat_b_1.mdb (Konto B) und Dat_c_1.mdb (Konto C)”.
Optional können Sie auch noch die Namen dieser Daten-Dateien ändern, z.B:

“Dat_a_1.mdb” in “DATKTO_A.mdb” (16-Bit-Version) oder
“Jahre 99-02 Konto A.mdb” (32-Bit-Version)

3. Passen Sie nun im Jahrgangsauswahlformular unter Pfadangabe die Verknüpfungen zu den Daten-Dateien an z. B:

ändern Sie die Standardpfadangabe für die Jahre 99-02 für Konto A in

“C:\DATKASSE\DATKTO_A.MDB” für die 16-Bit-Version oder

“C:\Daten Haushaltskasse/Jahre 99-02 Konto A.mdb” (32-Bit-Version)

Dabei müssen Sie, um die Verknüpfung zu aktualisieren auf die Schaltfläche “Löschen” klicken und dann auf die Schaltfläche “Einbinden”.

4. Wenn Sie nun die Datensicherung durchführen wollen, markieren Sie über den Windows Explorer Ihr angepasstes Datenverzeichnis, und ziehen das Verzeichnis per Maus auf Laufwerk A: , wenn Sie die Daten auf Diskette sichern wollen. Die Daten werden auf Laufwerk A: kopiert.


Ich habe die Haushaltskasse 32-Bit installiert und das Programm lässt sich nicht starten? (Auf meinem Rechnersystem ist ebenfalls Access 95, 97 oder 2000 installiert.)

Bei installiertem MS Access in den Versionen 95, 97 oder 2000 ist bis jetzt von folgenden Problemen berichtet worden:

Installiertes MS Access 97: Nach der Installation der Haushaltskasse 32-Bit gibt es keine Programmgruppe “Haushaltskasse 32-Bit” mit den Start-Icons. Ausserdem ist unter “Start”, “Einstellungen”, “Systemsteuerung”, “Software” kein Eintrag der Haushaltskasse 32-Bit zur Deinstallation vorhanden.
Lösung: Starten Sie die Installation der Haushaltskasse 32-Bit erneut und wählen Sie im erscheinenden Dialogfeld “Alles entfernen”, dann wird die Haushaltskasse 32-Bit deinstalliert. Nutzen Sie statt dessen die 16-Bit Version.

Installiertes MS Access 2000: Nach der Installation der Haushaltskasse 32-Bit und dem Start des Haushaltskassen-Programmes kommt es zu einer Konvertierungsaufforderung ins Access 2000-Format. Nach erfolgter Konvertierung lässt sich die Haushaltskasse nicht starten.
Lösung: Falls Sie die Standalone-Version von Access 2000 besitzen, deinstallieren Sie die Haushaltskasse wieder über “Start”, “Einstellungen”, “Systemsteuerung”, “Software” und nutzen stattdessen die 16-Bit Version.
Wenn Sie das MS Office 2000 inkl. Access 2000 besitzen, deinstallieren Sie die Haushaltskasse 32-Bit ebenfalls, spielen dann das Service-Release SR 1 oder SR 1a für das MS Office 2000 auf und installieren die Haushaltskasse 32-Bit erneut.
Laut Microsoft soll die Access 32-Bit Runtime, auf der die Haushaltskasse 32-Bit basiert, dann einwandfrei zu starten sein.


Meldung:
“OLE-Server nicht installiert” beim Diagrammaufruf der 32-Bit-Version:

Sollte diese Meldung erscheinen, haben Sie bisher noch keine weiteren Microsoft-Office-Anwendungsprogramme auf Ihrem Computer installiert.
Falls Sie z.B. MS Word oder MS Excel besitzen, installieren Sie diese Anwenderprogramme und der Diagrammaufruf funktioniert.
Oder Sie installieren zusätzlich die Haushaltskasse 16-Bit und der Diagrammaufruf bei der 32-Bit-Version funktioniert ebenfalls.


Meldung:
“Comcat.dll war nicht in der Lage, sich bei der Systemregistrierung zu
registrieren”

Diese Meldung erscheint manchmal, wenn Sie die Haushaltskasse 32-Bit unter
Windows 95 installieren. Die Haushaltskasse 32-Bit wird dann nicht bei der Systemregistrierung registriert und das bedeutet, dass keine Programmgruppe mit den Start-Icons erzeugt wird. Außerdem erscheint der Name der Haushaltskasse 32-Bit nicht unter “Start”, “Einstellungen”, “Systemsteuerung”, “Software”.
Falls die Registrierung nicht ordnungsgemäss durchgeführt wurde, löschen Sie den Installations-Ordner der Haushaltskasse 32-Bit (Standard: C:\Programme\ Haushaltskasse 32-Bit) und installieren die 16-Bit-Version der Haushaltskasse.


Währung anzeigen mit dem Euro-Symbol.

Standardmäßig wird die Währung mit “EUR” angezeigt, da nicht alle Betriebssysteme das Euro-Symbol darstellen können. Unter “Währung ändern” können Sie aber auch das Euro-Symbol durch Drücken der Taste “AltGr” plus “E” eintragen.


Nutzung der Haushaltskasse von mehreren Rechnern aus, im Netzwerk
(Datendatei soll sich auf dem Server befinden)

Die Haushaltskasse ist netzwerkfähig, da die Datendateien sich auf dem Server befinden können. Kopieren Sie die Datendateien (befinden sich im Installations-Verzeichnis) “Dat_a_2.mdb” (Konto A Jahrgänge 02-21), “Dat_b_2.mdb” (Konto B Jahrgänge 02-21), “Dat_c_2.mdb” (Konto C Jahrgänge 02-21) auf Ihren Server in ein freigegebenes Verzeichnis.
Die Einbindung der Daten-Dateien erfolgt über “Pfadangabe”.
Beispiel: Rechnername “Server”, freigegebenes Verzeichnis “Daten”, Datendateiname “Dat_a_2.mdb”. Die Pfadangabe lautet dann \\Server\Daten\Dat_a_2.mdb
Wichtiger Tipp: Bei der 32-Bit Version sollten Sie die Daten-Dateien umbenennen, damit diese nicht bei einer Deinstallation des Programms mitgelöscht werden!!!!)

Sie können nun die Haushaltskasse auf verschiedenen Rechnern installieren, den Pfad zur Daten-Datei auf dem Server angeben und von jedem Rechner aus die aktuellen Daten aufrufen.


16-Bit oder 32-Bit Programm läßt sich beim zweiten Aufruf nicht mehr starten. Unter Windows XP kommt die Meldung:
"The Microsoft Jet database engine cannot find the input table or query "Kostenstellen". Make sure it exists and that its name is spelled correctly"
Die Meldung kann unter Windows 9x und 2000 anders lauten.

Problem:
Unter folgenden ungünstigen Umständen laest sich das Programm nicht mehr starten:

Erster Start des Programms, die Einbindung funktioniert, die Kostenstelle - Eingabemaske wird angezeigt, schliessen des Formulars "Kostenstellen hinzufügen/löschen" durch Klicken auf den Tür-Button, Jahrgangsauswahlmaske erscheint.
Wenn nun unter Pfadangabe die Einbindung gelöscht wird, also sämtliche Einbindungen auf "Nein" stehen und das Programm dann beendet wird, wird beim nächsten Start zuerst ein Infoformular angezeigt und bei Klicken auf OK kommt folgende Meldung: "The Microsoft Jet database engine cannot find the input table or query "Kostenstellen". Make sure it exists and that its name is spelled correctly" (Meldung unter Windows XP) Die Meldung kann unter Windows 9x oder 2000 anders lauten.

Lösung:
Wenn diese Meldung erscheint, starten sie die Installation des Programms erneut, ohne die vorherige Installation zu löschen, und wählen "Neuinstallation" im erscheinenden Dialogfeld (32-Bit Version). Lassen Sie sich nicht durch die Abschlussmeldung irritieren, dass das Programm nicht vollständig installiert wurde, die Formulardateien wurden ersetzt. Bei der 16-Bit Version ist die Vorgehensweise wie bei der Erstinstallation. Es kommen keine irritierenden Meldungen
Starten Sie das Programm, beim Kostenstellen hinzufügen/löschen Formular klicken Sie auf den Button "Diese Maske beim Start nicht mehr anzeigen". Beim nächsten Starten des Programms sind sie ab sofort direkt in der Jahrgangsauswahlmaske und ob alle Einbindungen beim Verlassen des Programmes unter Pfadangabe auf "Nein" stehen ist nun egal. Beim nächsten Start des Programmes  müssen Sie dann aber z.B. auf den Button "Konto A" klicken, um die Dateneingabemaske eines bestimmten Jahrgangs aufrufen zu können, ansonsten kommt die Meldung "Sie müssen erst die Tabellen unter Angabe des korrekten Pfades einbinden".

Sollte diese Vorgehensweise nichts nützen, hat die Installation des Visual Basik 6.0 Laufzeitmodells (vbrun600.exe) zumindest bei Windows XP die Haushaltskasse 32-Bit lauffähig gemacht. (Download hier)


Bei weiteren Fragen schicken Sie mir doch ein e-Mail über das Mitteilungsformular.


[Startseite] [Präsentation] [Download] [Mitteilung] [Mitanbieter] [FAQ's] [Juristisches] [Über uns]